Grüne Schöllkrippen

Ortsverband

Fachkundige Führung
des zertifizierten Landschaftsobstbauers Christof Lorenz.

Samstag, 7. April 2019, 14:00 bis ca. 16:00 Uhr
Treffpunkt: Marktplatz Mömbris

Die Streuobstwiesen im Kahlgrund sind so etwas wie das ökologische Rückgrat unserer Region und für die Artenvielfalt (Stichwort: „Rettet die Bienen!“) von immenser Bedeutung. Welchen Tieren und Pflanzen hier ein Lebensraum geboten wird und was man zu dessen Erhaltung beitragen kann, darüber können Sie sich vor Ort bei einer ca. zweistündigen Wanderung durch die Streuobstwiesen unter fachkundiger Führung des zertifizierten Landschaftsobstbauers Christof Lorenz informieren. Anschließend wird ein kleiner Imbiss an der Ölmühle gereicht. Das Tempo wird familientauglich sein.

Auch Nicht-Mitglieder sind herzlich willkommen!

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Politik braucht Frauen! Für uns Grüne ist die Parität schon lange selbstverständlich. Trotzdem sind viele Gremien hauptsächlich mit Männern besetzt. Im Aschaffenburger Kreistag sind zum Beispiel nur 21 von 71 Mitgliedern weiblich. Wie ist es in Deinem Gemeinde-  

oder Stadtrat? Darüber und über andere Themen, die uns betreffen, wollen wir beim 3. Frauenstammtisch am 11. Februar 2019, 19.00 Uhr, im Café Arbeit, Kaiser-Ruprecht-Str. 10, Alzenau sprechen. Wir laden alle interessierten Frauen herzlich ein und freuen uns auf viele Teilnehmerinnen und gute Gespräche! 

Weiterlesen ...

Lasst uns diese historische Chance nutzen um unsere Artenvielfalt zu schützen - Jede Unterschrift zählt!

Liebe Freundinnen und Freunde,

endlich ist es soweit! Das Volksbegehren Artenvielfalt geht in die nächste Runde. Als Bündnispartner unterstützen die Bayrischen Grünen dieses Volksbegehren und beteiligen sich somit an der Rettung der Biene. Dabei stehen die Bienen stellvertretend für tausende von bedrohten Arten. 

Unter https://volksbegehren-artenvielfalt.de/ findet ihr alle wichtigen Informationen. Ebenso könnt ihr euch dort den Gesetzesentwurf herunterladen.

Zur erfolgreichen Rettung unserer Artenvielfalt haben wir die Aufgabe in der Zeit vom 

31.01.2019 - 13.02.2019 

10% der in Bayern wahlberechtigten Menschen dazu zu bringen, in ihren lokalen Rathäusern eine Unterschrift zu leisten.

Nun seid ihr gefragt!

Erzählt euren Verwandten, Freunden und den Arbeitskollegen davon. Motiviert möglichst viele Menschen dazu, ihre Unterschrift für dieses wichtige Anliegen zu leisten oder meldet euch als Rathauslotsen, damit Bayern diese historische Chance nutzen kann.

Mit einem neuen Vorstand startet der Ortsverband Schöllkrippen ins neue Jahr. Neue Sprecherin ist Madleen Lörzel aus Kleinkahl. Die 23-jährige Kauffrau für Büromanagement aus Kleinkahl löst den bisherigen Sprecher Stephan Roth-Oberlies ab. Dieser bleibt als stellvertretender Sprecher weiterhin im Vorstand des Ortsverbands. Die Kasse übernimmt Käthe Lieder aus Schneppenbach. Fritz Möller aus Schöllkrippen fungiert als Beisitzer.

In seinem Rückblick auf das vergangene Jahr hob Stephan Roth-Oberlies besonders zwei  Veranstaltungen des Ortsverbands hervor: Im Januar fand in Schöllkrippen der Neujahrsempfang des Kreisverbands der GRÜNEN statt. Als Redner konnte der Sprecher der Landtagsfraktion Ludwig Hartmann gewonnen werden. Die Veranstaltung in der Scheune des Haus Mirjam war sehr gut besucht. Am gleichen Ort gab es wiederum ein volles Haus bei der Informationsveranstaltung zum umweltfreundlichen Verkehr in Südtirol mit dem aus Schöllkrippen stammenden Referent Markus Belz.

Weiterlesen ...

Auf seiner Jahreshauptversammlung am 24.04.2015 wählte der Ortsverband Schöllkrippen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN einen neuen Vorstand: Sprecher wurde wieder Stephan Roth-Oberlies. Neu im Vorstand sind Fritz Möller als Schriftführer und Dr. Michael Behl als Kassier. Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

Die Gemeinderäte Michael Behl und Theo Grünewald berichten aus dem Marktgemeinderat. Sie begrüßten, dass es bei den aus Sicht der Grünen wichtigen Projekten: Grundschulneubau, Großkreisel am Bahnhof und Radwegebau die Planungen voranschreiten und mit der Realisierung ab dem nächsten Jahr zu rechnen ist.

In klarer Opposition zu der Linie des Bürgermeisters und des restlichen Gemeinderats stehen sie bei dem von der kommunalen Allianz vorangetriebenen Feldwegenetz. Die beiden sehen keine Notwendigkeit, große Geldbeträge in den Aus- und Neubau von Feldwegen zu stecken. „Die Großbauern mit ihren Maschinen werden wegen der neuen Wege weder die Ortsstraßen meiden noch sind sie auf diese bei der Geländegängigkeit ihrer Maschinen angewiesen“, so Theo Grünewald. Der Ortsverband unterstützt die Gemeinderäte in ihrer Ablehnung.

Die Anwesenden würden es begrüßen, wenn auch in der Gemeinde Schöllkrippen Flüchtlinge aufgenommen würden. Im Vergleich zu vielen anderen Kreisgemeinden gibt es weder von privater noch von Gemeindeseite Angebote an das Landratsamt, Wohnungen für Asylbewerber bereitzustellen. „Schöllkrippen ist in dieser Hinsicht alles andere als vorbildlich.“

 

Wir verwenden Cookies, die es uns ermöglichen, die Benutzung der Webseite zu analysieren. So können wir die Seite weiter verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung findest Du