Grüne Schöllkrippen

Ortsverband

 

Marco Melges

46 Jahre alt, Ton- und Veranstaltungstechniker

Heimat heißt für mich: Nicht am Alten festklammern, sondern sinnvoll Neues integrieren. Da Heimat nur dann ein Wohlfühlort bleibt, wenn wir unsere Umwelt schützen, allen Mitbürger*innen die gleichen Chancen geben und unsere Verantwortung wahrnehmen. Denn Heimat ist ganz sicher kein Ministerium.

 

 

Christine Weigand

Sozialpädagogin, 36 Jahre

Als Mutter dreier Kinder liegen mir solidarisches Miteinander, Umwelt- und Klimaschutz am Herzen - heute mehr denn je. In meinem Heimatort möchte ich mich für die Belange Jugendlicher, für eine Verkehrspolitik welche Rücksicht auf Radfahrer und Fußgänger nimmt und für eine nachhaltige Energiepolitik einsetzen.

 

 

Theo Grünewald

Lehrer, 53 Jahre alt

Ich setze mich für umweltgerechte Mobilität und den Schutz der schwächeren Verkehrsteilnehmer ein. Als ehrenamtlicher Geschäftsführer dreier Bürgerkraftwerke sehe ich, dass Ökologie und Ökonomie kein Widerspruch sind. Wir haben auf unseren Dächern noch ein enormes Potenzial für grünen Strom.

 

 

Stephan Roth-Oberlies

Lehrer i.R. 65 Jahre alt

 Als Vielnutzer von Bus und Bahn kenne ich mich mit dem öffentlichen Nahverkehr aus. Als Anwohner einer viel befahrenen Staatsstraße werde ich mich für die Interessen der Anlieger einsetzen. Als Fachwerkhaus-, Obstwiesen- und Waldbesitzer leiste ich meinen Beitrag für ein schönes Orts- und Landschaftsbild. Als fünffacher Großvater sehe ich meine Verantwortung für den Erhalt der  Umwelt.

 

 

Fritz Möller

Diplom-Ingenieur, 60 Jahre alt

Für mich ist eine offene, liberale und respektvolle Gesellschaft wichtig, in der es keinen Unterschied macht woher Menschen kommen, woran sie glauben oder welches Geschlecht sie haben.

                                  

 

Corinna Melges

Vorstandsassistentin, 43 Jahre alt

Lokalpolitik ist für mich Zusammenarbeit und soziales Engagement, um niemanden zurück zu lassen.

 

 

Ruth Reisert 

Lehrerin, 51 Jahre

Meine grünen Ideen... 

            Gemeinsam mobil sein, statt jeder für sich!
  Radeln statt Auto fahren!
        Überall Müll vermeiden!
                               Natürlich Bio-Lebensmittel kaufen!
                 Einfach ansteckend sein!

 

 

 

Bärbel Oberlies

Lehrerin, 63 Jahre alt

Solidarisches Miteinander bei uns in der Gemeinde und weltweit ist mir wichtig. Ich engagiere mich seit vielen Jahren im Weltladen Schöllkrippen.

Fairer Handel ermöglicht Millionen benachteiligter Bauern und Handwerkern ein menschenwürdiges Leben.

Hier sollte unsere Gemeinde aktiv unterstützen und Zeichen setzen, z.B. offensiv anstreben, Fair-Trade-Gemeinde zu werden.

 

 

Lennart Grünewald

Schüler, 17 Jahre alt

Als Musiker ist mir die Kultur in der Gemeinde sehr wichtig. Deshalb setze ich mich für ein gutes Angebot ein.

Besonders liegt mir auch ein gut funktionierender öffentlicher Nahverkehr am Herzen, um auch jungen Menschen Mobilität zu ermöglichen.

Ebenso wichtig sind mir unsere Umwelt und die Natur, die es zu schützen und zu bewahren gilt.

 

 

 

Heike Möller

Physiotherapeutin, 57 Jahre alt

Ich möchte dazu beitragen, dass die Attraktivität Schöllkrippens für Menschen in jedem Lebensalter weiter ausgebaut wird.

 

 

Helge Wittig

Elektromeister, 55 Jahre alt

Ich liebe und genieße die Natur unseres schönen Spessart.

Ich interessiere mich für die Geschichte unser Heimat, mit den Gästeführern machen wir Geschichte lebendig.

Wanderungen durch unsere schöne Natur geben mir den Ausgleich für das Arbeitsleben.

Ich fühle mich in meiner Wahlheimat gut aufgehoben und sehr wohl.

 

 

Gabi Demel

Lehrerin im Ruhestand, 67 Jahre alt

Als ehemalige Lehrerin mit viel Einsatz für schwierige Schüler, bin ich inzwischen in der Flüchtlingshilfe aktiv und gebe dort Deutschunterricht..

Ich bin ein Schneppenbacher Urgestein mit viel Liebe zum Gemüsegarten und der Bewegung in freier Natur.

 

 

Udo Helmling

Arbeitsvermittler, 53 Jahre alt 

Mein Steckenpferd ist Arbeit und Beschäftigung für alle.

Insbesondere Beschäftigungsprogramme für Menschen, die auf dem 1. Arbeitsmarkt keinen Job finden können.

Jeder hat meiner Ansicht nach ein Recht auf sinnvolle Beschäftigung in der Gesellschaft.

Hierfür schaffe ich in Kommunen und sozialen Einrichtungen die notwendigen Strukturen.

 

 

Käthe Lieder

Rentnerin, 76 Jahre alt

Ich bin seit Anfang 1983 bei den Grünen.

 In den Jahren 1985-1989 war ich Mitglied des Landesvorstands in Bayern,

von 1989 bis einschließlich 1999 Strafvollzugsreferentin der Partei und von 1983 – 2018 Mitglied des Kreisvorstandes.

Ich bin offen für alle Bereiche und möchte meine Erfahrungen einbringen, um das Ortsgeschehen mitzugestalten.

 

 

Jörg Tampe

Lehrer im Ruhestand, 70 Jahre alt

Als alter Hesse habe ich mich vor 40 Jahren in den Kahlgrund verliebt und hoffe auch hier die goldene Hochzeit mit meinen Freunden vom Mittelaltertanz des HSG zu feiern.

 

 

 

 

Frank Maringer

 

Diplom-Ingenieur, 55 Jahre alt

 

Mir ist gegenseitige Hilfsbereitschaft sehr wichtig. Außerdem stehe ich für Offenheit gegenüber allen Menschen.

Ich bin überzeugt: Wir sind nur gemeinsam stark!

 

 

 

 

 

Wir verwenden Cookies, die es uns ermöglichen, die Benutzung der Webseite zu analysieren. So können wir die Seite weiter verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung findest Du